Spielberichte

Bericht vom 24.09.2021:

Erster Punkt in der Dritten Liga

SG Einheit Zepernick vs. USC Magdeburg 3:2 (27:25, 25:15, 24:26, 23:25, 15:10)

Am vergangenen Samstag reisten die USC Damen mit dezimierten Kader ins Panketal zu der SG Einheit Zepernick. Nach über zwei Stunden und fünf gespielten Sätzen konnte sich das Team um Kapitänen Pia Stodal nicht über einen Sieg, so doch aber über den ersten Punkt in der Dritten Liga freuen.
Bereits im ersten Durchgang machten die Elbestädterinnen deutlich, dass heute mit ihnen zu rechnen ist. Eine stabile Annahme ermöglichte ein variables Passspiel, so dass die Angreiferinnen gut in Szene gesetzt werden konnten. Dabei war es die spätere MVP Charlotte Prestel, die im Zuspiel für eine glänzende Inszenierung sorge. Bis in die Crunchtime hinein konnten die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe verfolgen. Am Ende waren es dann zwei Eigenfehler die den Gastgeberinnen zum Satzgewinn verhalfen (27:25).
„Im ersten Satz war die Annahme genauso wie ich mir das wünsche, mir ist es ein Rätsel warum wir dann so einbrechen. Es hatte den Anschein als ob ein komplett anderes Team auf dem Feld steht.“ erklärte Trainerin Anja Bechmann. Dass nicht viel zusammen lief zeigten die fünfzehn Punkte die auf das Konto der USC Damen gingen (25:15).
Trotz einer schlechten Ausgangssituation bewiesen die USC Damen einmal mehr, dass sie ein Recht haben in der Liga zu spielen. Sie überrollten Zepernick förmlich mit druckvollen Aufschlägen und einem aggressiven Spielverhalten (4:8). Die Damen aus Brandenburg ließen sich ihrerseits aber nicht abschütteln und es entstand ein ebenbürtiges Duell mit dem besseren Ende und dem ersten Satzgewinn für die USC Damen (24:26).
Ähnlich druckvoll agierten die Elbestädterinnen dann auch im vierten Durchgang. Hier war es zu Satzbeginn Jamie Katillus die mit eine Aufschlagsserie einen komfortablen Vorsprung von sieben Punkten erspielte. Im weiteren Satzverlauf wurde dieser dann abermals von den Gastgeberinnen relativiert und wieder ging es auf Augenhöhe in die Crunchtime. Kapitänin Pia Stodal übernahm Verantwortung im Aufschlag. Mit einem platzierten Ball beendete sie den vierten Satz (23:25).
Mit einem sicheren Tabellenpunkt galt es nun über die volle Distanz zu gehen und das Ding nach Hause zu holen. Zum Seitenwechsel standen die Karten gut für einen ersten Saisonsieg. Es häuften sich dann aber wieder die Eigenfehler, was den Gastgeberinnen ins Blatt spielte (15:10).
An einer kontinuierlichen Spielweise soll nun in der kommenden Woche weiter gearbeitet werden. Denn am kommenden Sonntag empfangen die USC Damen vor heimischer Kulisse im Kellerduell den Kieler TV.

28.11.22 : Punktgewinn durch Heimvorteil

21.11.22 : Wenig Glanz aber wichtige 3 Punkte

13.11.22 : Derby-Sieger: USC Magdeburg

05.11.22 : Minimale Erwartung, maximaler Erfolg

24.10.22 : USC Damen holen vier Punkte am Doppelspielwochenende

16.10.22 : USC Damen holen drei Punkte

03.10.22 : Auswärts keine Punkte

24.09.22 : Gelungener Auftakt

20.02.22 : Im Derby nichts zu holen

06.02.22 : Zu spät, zu wenig

10.01.22 : Keine Punkte zum Vorrunden-Abschluss

20.12.21 : USC Damen gehen ohne Punkte in die Pause

12.12.21 : Wieder nichts zu holen für die USC Damen

21.11.21 : Nichts zu holen für die USC Damen

31.10.21 : USC Damen feiern den ersten Sieg

24.10.21 : Erster Punkt in der Dritten Liga

18.10.21 : USC-Damen weiter ohne Punkte

11.10.21 : Heimauftakt missglückt

26.09.21 : Ein Start mit Höhen und Tiefen

24.09.21 : Elbestädterinnen starten in die 3.Ligasaison

24.09.21 : Erster Punkt in der Dritten Liga