Spielberichte

Bericht vom 26.02.2022:

Volleyballer des USC Magdeburg festigen den 3. Platz

3:1 (17; -20; 23; 18)

Mit einem 3:1-Auswärtserfolg beim SV Preußen Berlin kehrten die Herren um Kapitän Tom Heidecke mit drei Punkten zurück nach Magdeburg. Dabei traten die USCler erneut mit einer sehr schmalen Personaldecke an. Neben den Langzeitverletzten Christian Ihle, Florian Sander, Philipp Gürke und Marti Wolff musste sich in dieser Woche auch noch Andreas Kusnezov verletzt abmelden. So standen Trainer Marko Schulz, der auf seinen erkrankten Kollegen Dennis Raab verzichten musste, nur 8 Spieler zur Verfügung. „Es ist gerade der Wurm drin. Zum Glück ist der Modus in dieser Saison so, dass wir den Klassenerhalt schon erreicht haben.“, versucht Schulz der Situation noch etwas Gutes abzugewinnen.
Auf Seiten der Berliner Gastgeber konnten zwar zwölf Spieler auf die Mannschaftsliste geschrieben werden, allerdings konnten viele von ihnen krankheitsbedingt nur eingeschränkt trainieren, sodass auch hier keine optimale Situation herrschte.
Der erste Durchgang startete mit einem leichten Übergewicht des USC. Das Sideout wurde stabil gehalten. Allen voran konnte sich hier der spätere MVP Tom Heidecke, der erneut auf der Position des Außenangreifers eingesetzt wurde, auszeichnen. Mit einer sicheren Annahme und variantenreichem Angriffsspiel erzielte er einige Punkte. Nach Aufschlagserien der Mittelblocker Lennard Roßmy (von 13:11 auf 16:11) und Christoph Liebsch (von 21:15 auf 24:15) wurde der Vorsprung deutlich ausgebaut und der Satzgewinn eingefahren – 25:17. „Wir haben im ersten Satz viel richtig gemacht.“, so Trainer Schulz zufrieden.
Doch wie so oft im USC-Spiel schalteten die Spieler nicht nur einen Gang zurück und ließen den Gastgeber, der nun deutlich weniger Fehler machte, wieder in die Partie zurückkommen. Schnell lagen die Magdeburger mit 4:9 zurück und produzierten dabei Fehler um Fehler. Dieser Rückstand konnte im Verlauf des Satzes nicht mehr aufgeholt werden, sodass die Berliner mit 25:20 ausgleichen konnten.
Der dritte Durchgang verlief dann sehr ausgeglichen. Kein Team konnte sich entscheiden absetzen. „Es war sicherlich spannend, aber nicht wirklich schön anzusehen.“, konstatierte Schulz. Auf beiden Seiten wurden unnötige Fehler produziert und der Kampfgeist war nicht immer zu erkennen. Nach einem zwischenzeitlichen 14:17-Rückstand besonnen sich die Spieler um Heidecke nochmals und drehten etwas auf. „Wir haben dann doch noch einmal den Schalter gefunden und cleverer agiert. Das war in meinen Augen der Knackpunkt des Spiels.“, so Schulz. Durch einige erfolgreiche Block- und Angriffsaktionen konnte sich vor allem Lennard Roßmy auszeichnen und der Satz mit 25:23 gewonnen werden.
Im vierten Durchgang begannen die Magdeburger früh, sich leicht abzusetzen. Beim 14:9 war schon eine Vorentscheidung gefallen. Die Führung konnte noch weiter ausgebaut werden und so hatte der USC beim 24:17 den ersten Matchball, der vergeben wurde. Im nächsten Spielzug blockte Lennard Roßmy den Berliner Diagonalangreifer mit einem direkten Punkt und besiegelte den Sieg der Magdeburger Gäste in der Hauptstadt – 25:18.
Nach dem Spiel schätzte Trainer Schulz ein: „Es war sicherlich ein verdienter, aber kein ansehnlich herausgespielter Sieg für uns. Bei den Berliner merkte man am Ende, dass die Luft etwas raus ist. Das hat sicherlich krankheitsbedingte Ursachen, aber ist zum Teil auch dem Modus geschuldet. Wenn das Saisonziel erreicht ist, fällt es schwer, sich nochmal richtig zu motivieren. Das geht uns ja auch so.“
Mit diesem Erfolg konnte Platz 3 gefestigt werden. Mit 17 Punkten liegt der USC hier vor der zweiten Mannschaft des Kieler TV. Die Magdeburger haben nun vier Wochen spielfrei, bevor sie zum letzten Auswärtsspiel nach Eimsbüttel fahren werden.

Marko Schulz

26.02.22 : Volleyballer des USC Magdeburg festigen den 3. Platz

26.02.22 : Volleyballer des USC Magdeburg festigen den 3. Platz

19.02.22 : USC-Herren mit Derbysieg in Dessau

14.02.22 : Deutliche Heimniederlage gegen den Eimsbütteler TV

29.01.22 : USC-Herren weiter ungeschlagen im Jahr 2022

16.01.22 : USC-Herren feiern Klassenerhalt in der Dritten Liga Nord

08.01.22 : Mit enger Personaldecke einen Erfolg an der Ostsee eingefahren

21.11.21 : Volleyballherren des USC setzen sich gegen deutschen Nachwuchs durch

06.11.21 : USC-Volleyballer erkämpfen Auswärtserfolg

31.10.21 : USC-Volleyballer verspielen Heimerfolg gegen Kieler TV II

28.10.21 : USC-Herren gegen „Nordlichter“ der Liga

17.10.21 : USC-Volleyballer sichern sich ersten Heimsieg im Spitzenspiel

07.10.21 : USC-Volleyballer feiern Heimpremiere gegen Ligafavoriten

26.09.21 : USC-Herren holen 2. Sieg und haben dabei sehr viel Glück

22.09.21 : USC-Herren vor zweiter Auswärtshürde in Berlin

12.09.21 : Auftakterfolg im hohen Norden

06.09.21 : Mit Heimturnier die Vorbereitung abgeschlossen

28.08.21 : Start der „heißen“ Vorbereitungsphase

24.10.20 : USC-Volleyballherren vergeben Chance auf Punkt in Berlin

19.10.20 : 3:0-Erfolg bei USC-Heimpremiere

16.10.20 : USC-Volleyballer gegen Mitaufsteiger gefordert

10.10.20 : Magdeburger verlieren glatt in Potsdam

08.10.20 : Tabellenführer, aber doch klarer Underdog

03.10.20 : USC-Volleyballer mit holprigem Auftakterfolg in die Dritte Liga

02.02.20 : USC-Herren gewinnen im Spitzenspiel gegen Dessau

26.01.20 : #localplayer erobern mit Auswärtserfolgt Platz 3

19.01.20 : USC-Volleyballer geben 2:0-Führung aus den Händen

12.01.20 : Pflichtsieg zum Jahresauftakt

14.12.19 : Niederlage zum Jahresabschluss

07.12.19 : Mit Derbysieg zum dritten Tabellenplatz

01.12.19 : USC-Herren mit Sieg im Stadtderby

24.11.19 : Herber Rückschlag für Volleyballer des USC Magdeburg

16.11.19 : #localplayer mit fünf-Satz-Niederlage in Berlin

10.11.19 : USC-Volleyballer ziehen Kopf noch einmal aus der Schlinge

03.11.19 : #localplayer müssen erste Saisonniederlage hinnehmen

27.10.19 : USC-Herren mit holprigen fünften Sieg

06.10.19 : USC-Herren mit viertem Sieg im viertem Spiel

29.09.19 : USC-Herren bauen Siegesserie aus

21.09.19 : Mit einem 3:2 gegen den Meister bleibt der USC in der Erfolgsspur

15.09.19 : Klares 3:0 im Auftaktspiel