Spielberichte

Bericht vom 02.11.2019:

Auswärts keine Punkte für den USC

SG Einheit Zepernick vs. USC Magdeburg 3:1 (25:22, 25:20, 23:25, 25:19)

Am Samstag, den 02.11, reiste ein dezimierter USC Kader nach Zepernick. Nach vier Sätzen und 101 Minuten glückte den Damen von der SG Einheit Zepernick die Revanche aus der letzten Saison gegen die Elbestädterinnen - ohne Punkte, aber um einige Erfahrungen reicher kehrten die USC Damen zurück nach Hause.

Bereits im ersten Durchgang lief das Team um Kapitän Blanca Simon, spätere MVP, ihrer Leistung hinterher. Mangelnde Qualität in der Annahme sorgte für ein unruhiges Aufbauspiel. Auch im Aufschlag agierten die USC Damen unter ihren Möglichkeiten und boten den Damen von der SG Einheit Zepernick genügend Chancen ihr Angriffsspiel durchzubringen. Dennoch blieb man bis zur Crunch-Time (21:21) in Schlagnähe. Eine zu hohe Quote in den Eigenfehlern kostet dann aber den Satz (25:22).
Ähnlich verhalten ging es dann auch in den zweiten Durchgang, so dass Trainieren Anja Bechmann bereits beim 10:6 die erste Auszeit nehmen musste. Diese zeugte allerdings von wenig Wirksamkeit, so dass die Gastgeberinnen bis auf 15:8 davonziehen konnten. Der Appell befreit aufzuspielen konnte Punktuell dann auch umgesetzt werden. So war es Pia Stodal die endlich den erwünschten Druck im Aufschlag aufs Parkett bringen konnte. Trotz Schönheitskorrektur ging der Satz verdient an die Brandenburgerinnen (25:20).
Mit dem Rücken zur Wand galt es nun das Team so umzustrukturieren, dass eine Gegenwähr noch zum Spielerfolg führen konnte. So tauschte Jamie Katillus von der Diagonalposition mit Außenangreifern Laura Slabon. Dieser Wechsel zeigte dann auch Wirkung, sodass die Elbestädterinnen Aufwind bekamen. Durch Kontrollierte Pässe von Zuspielerin Mara Kriebitzsch gelang es, insbesondere die Mitte, in Szene zu setzen. Zum Ende des Satzes behielten die USC Damen dann die Nerven und spielten ihren Stiefel runter (23:25).
Souverän ging es dann auch in den vierten Satz bei dem sich die USC Damen früh mit zwei Punkten absetzten konnten. Beide Teams bewiesen Durchschlagskraft und schenkten sich keine Punkte. Hier war es Melanie Polter die mit der Brechstange am Zepernicker Block feilte. Wieder waren es dann vermehrte Eigenfehler die den Gastgeberinnen ins Blatt spielten und für einen Rückstand auf der USC Seite führte (17:13). Trotz Mannschaftlicher Geschlossenheit musste man sich dann aber geschlagen geben (25:19).
Trainerin Anja Bechmann resümierte nach dem Spiel: "Zepernick war heute eine Spur zu stark für uns weshalb sie verdient 3 Punkte geholt haben. Es ist extrem schade, dass die Mädels nur punktuell ihre Leistung aufs Parkett bringen konnten." An einer konstanten Leistung muss in der kommenden Trainingswoche gearbeitet werden, dann an kommenden Sonntag begrüßt man vor heimischer Kulisse den Blau-Weiß Brandenburg.

USC Magdeburg: Stodal, Kriebitzsch, Schirrmann, Mutzeck, Slabon, Cramme, Polter, Simon, Katillus

Anja Bechmann

18.10.21 : USC-Damen weiter ohne Punkte

11.10.21 : Heimauftakt missglückt

26.09.21 : Ein Start mit Höhen und Tiefen

24.09.21 : Elbestädterinnen starten in die 3.Ligasaison

01.09.21 : USC Damen mit Blick auf die Dritte Liga

24.10.20 : USC Damen haben im Aufsteigerduell das Nachsehen

11.10.20 : Abenteuer 3. Liga beginnt mit einem Punkt

23.02.20 : Heimsieg im Sachsen-Anhalt Derby

08.02.20 : Auswärtssieg nachträglich zum Geburtstag

02.02.20 : Drei Punkte für die USC-Damen

26.01.20 : USC Damen spielen unter ihrem Niveau

19.01.20 : USC-Damen verbuchen weiteren Heimsieg

14.12.19 : USC Damen holen zwei Punkte auswärts

08.12.19 : Nicht aufgegeben und trotzdem verloren

01.12.19 : Stadtderby an der Elbe geht an die USC-Damen

16.11.19 : Drei Punkte im dritten Derby

02.11.19 : Auswärts keine Punkte für den USC

27.10.19 : Sieg in Pink

12.10.19 : USC Damen holen Auswärtssieg

05.10.19 : Leistung ohne Druck

29.09.19 : Spannendes Spiel mit besserem Ausgang für die Gäste

21.09.19 : Saisonauftakt geglückt - USC Damen starten in die neue Saison 2019/20