Spielberichte

USC I - Männer

Bericht vom 24.03.2019:

Mit Sieg im letzten Heimspiel

USC Magdeburg vs. SV Lindow-Gransee II (25:22, 25:19, 26:24)

Heute ging es für die ersten Herren des USC Magdeburg in das letzte Heimspiel der laufenden Regionalliga Saison. Gegner war dabei der SV Lindow-Gransee II. Nach drei Sätzen behaupteten die Gastgeber ihre Favoritenrolle und verbuchten abermals drei Punkte für die Tabelle.

Mit einem vollen Kader, nur Zuspieler Eric Schlese musste aus gesundheitlichen Gründen pausieren, ging es in den ersten Satz. Dabei konnten die Elbestädter zu Beginn über die Diagonalposition mit Friedemann Steinwerth zwar drei von vier Punkte für sich verbuchen, mussten dann aber im Satzverlauf Lehrgeld zahlen und einen sechs-Punkte-Rückstand verkraften (11:17). Mit einer Aufschlagserie von Lukas Murra wurde diese Differenz dann aber ausgeglichen und mit viel Wind im Rücken machten die USC-Herren dann den Durchgang im zweiten Anlauf zu (25:22).

Auf Augenhöhe verlief dann auch der Start im zweiten Satz (8:8). Eine gute Blockarbeit und druckvolle Aufschläge brachten die Magdeburger dann aber vollends ins Spiel. Sie erarbeiteten sich einen Vorsprung von vier Punkten (14:10) und drehten dann mit einer stabilen Annahme nochmal richtig auf. Zuspieler Tom Heidecke machte das eigene Aufbauspiel variabel und Außenangreifer Cedrik Moede (späterer MVP der Partie) punktete aus jeder Situation, sodass auch dieser Durchgang verdient an die Elbestädter ging (25:19).

Im dritten Satz hatten dann die Gäste vom SV Lindow-Gransee II zu Beginn das bessere Händchen und gingen mit vier Punkten in Führung (6:10). Im Satzverlauf relativierten die Magdeburger dann diesen Vorsprung und zogen mit dem SV Lindow-Gransee II gleich (20:20). Kopf an Kopf ging es dann in die Crunch-Time und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, den dann die Hausherren für sich entscheiden konnten (26:24).

Trainer Marko Schulz äußerte sich nach der Begegnung wie folgt: "Wir haben wichtige drei Punkte geholt und damit vorerst Platz drei verteidigt. Wie in den letzten Wochen machen wir es uns teilweise sehr schwer und lassen die nötige Konsequenz vermissen. Daran müssen wir weiter arbeiten."

USC Magdeburg: Kusnezov, Moede, Ihle, Liebsch, Kirst, Lübke, Steinwerth, Röske, Spiegel, Teege, Murra, Heidecke, Buriakovski

Anja Bechmann